Wer sich heute auf Partnersuche begibt, steht als bald vor dem Problem, wie viel von sich im Internet preis geben zu wollen. Ja, sicher möchte man einen Partner finden und ja, man möchte dabei am besten dastehen, um gute Chancen zu haben.

Aber wie viel gebe ich wirklich preis. Das fängt schon mit dem Bild an, denn welche Art von Bild lade ich hoch und kann ich wirklich damit umgehen, dass jeder im Internet sehen kann, dass ich partnerlos und auf Suche bin. Nun es wird natürlich eine gewissene Anonymität garantiert.

Aber es ist schon vorgekommen, dass sich jemand bei so einem Portal gemeldet hat und als nächstes kam ein Jugendfreund vorbei und verkündete strahlend: „Ich habe Dich im Internet sehen und ich weiß ja wohl du wohnst und wer Du bist!“ Da hilft dann auch der übliche Nickname nicht mehr. Also bitte etwas Vorsicht, auch mit dem, was man in den Online-Gesprächen von sich erzählt. Schnell bricht so ein Kontakt wieder ab und dann ist mann oder auch frau enttäuscht und hat ein schlechtes Gewissen, weil man viel mehr von sich selbst erzählt hat, als einem lieb ist.

Gut Ding will immer noch Weile habe und auch in der Liebe gilt diese Regel. Weniger ist am Anfang eben doch mehr und wenn sich eine Liebe und Partnerschaft anbahnt, hat man später noch genug Zeit, dem anderen alles von sich zu erzählen.